Taufe

Du sehnst Dich nach neuer Ausrichtung und grundlegender Verankerung?

Viele wurden als Kind getauft, andere entscheiden sich im Erwachsenenalter dazu, wenn Umbrüche erlebt werden und die Sehnsucht nach neuer Ausrichtung und grundlegender Verankerung wächst.

„Taufe“ meint von der griechischen Wortbedeutung her „eintauchen, untertauchen, tauchen, waschen“. Im Wort „taufen“ steckt das althochdeutsche Beziehungswort „tief“, also „in die Tiefe bringen“. Taufe ist eine Liebeserklärung G*ttes: Der getaufte Mensch taucht ein in den Zuspruch, dass ihn weder im Leben noch im Tod etwas von G*tt trennen kann – eine überlebenslange Verbindung mit G*tt als dem existentiellen Hafen im Auf und Ab des Lebens.

Taufe Jesu durch Johannes den Täufer

An Wendepunkten des Erwachsenenlebens markiert die Taufe eine Umkehr alles selbst schaffen zu wollen, oder zu müssen. G*ttes bedingungsloses „Ja“ zu meiner Person erlöst vom unbändigen Selbstbehauptungsdrang des Menschen. Die persönliche Beziehung zu G*tt eröffnet die Transformation in eine empfangende und hingebende Lebenshaltung. Die Taufe steht für einen unerschütterlichen Ort im Menschen jenseits aller erlebten Erschütterungen. Jesus selbst ließ sich im Alter von ca. 30 Jahren taufen, bevor er öffentlich in Erscheinung trat. So verbindet die Taufe auch mit einer konkreten Gemeinde, die als Nachfolgegemeinschaft Jesu die Bedeutung des Glaubens im Alltag wachhält und einander beisteht.

Die „Wichern“ – unser Evangelisches Seelsorgeschiff in Mannheim

Weil dieser Gemeinschaftsaspekt gerade in Zeiten starker Vereinzelung so wichtig ist, geht mit der Taufe auch der Eintritt in die Evangelische Kirche in Mannheim einher, die Teil der Ev. Landeskirche in Baden und damit der weltweiten Kirche Jesu Christi ist. Die Mitgliedschaft ermöglicht durch Mitarbeiter:innen und Kirchen verlässliche „Tiefen-Orte“ der Weggemeinschaft und individueller Vergewisserung. Sie unterstützen und begleiten, bedingen aber nicht die Taufe, welche auch mit einem Kirchenaustritt nicht ihre Gültigkeit verliert.

Nach Überzeugung der meisten christlichen Traditionen wird die Taufe nicht wiederholt. Das betont den Charakter einer grundlegenden Verankerung, die für das ganze Leben gilt und als solche nicht wiederholt werden muss. Die Taufe bleibt, wenn auch der Glaube als lebenslanger Prozess wandelbar ist. In diesem Sinn trägt die Taufe den Glauben als verlässlicher Anker, auch wenn der Glauben einmal ins Wanken gerät.

Mit unserem Seelsorgeschiff bieten wir einen besonderen Ort für die Taufe am Anfang des Lebens, im Erwachsenenalter, oder für eine Tauferinnerung. Für das besondere Ereignis mit Familie und Freunden gibt es Platz für 12 Personen. Melde Dich gerne unter Kontakt für mehr Infos und ein persönliches Gespräch, um auszuloten, was Glaube und Taufe für Dich bedeuten können!